Kontra K
Allgemein HipHop Kolumne

Kontra K: Wie er mir geholfen hat – Therapie durch Musik

Nicht umsonst gilt die Musik als universelle Sprache, denn sie zeigt die unterschiedlichsten Wirkungen auf die Emotionen, aber auch auf den Körper des Menschen. Zum einen kann Musik zur Entspannung eingesetzt werden, aber beispielsweise auch als Motivationsquelle.

Musik bedeutet mir persönlich extrem viel. Vor allem die Musik vom Berliner Rapper Kontra K. Er hat mich die letzten Jahre motiviert und gestärkt. Er hat mich aus einem tiefen Loch rausgeholt und mir klar gemacht, dass ich nicht alleine bin.

Vorgeschichte

Gehen wir zurück in das Jahr 2015. Das wohl schlimmste Jahr meines bisherigen Lebens. Ich war 14 Jahre alt und in der 9. Klasse einer Realschule. Ich war nicht gerne in der Schule, da ich schon mehrere Jahre zuvor beleidigt, ausgelacht, ausgegrenzt und bloß gestellt wurde. Nicht nur von meinen Schulkameraden, sondern auch von den Lehrern. Mobbing ist schon eine eklige Sache, vor allem wenn nach den verbalen Angriffen noch Handgreiflichkeit dazu kommt. Und genau das war im Jahr 2015 der Fall.

20.03.2015 – Ich kam so wie jeden Tag, mit Angst vor verbalen Angriffen geprägt in die Schule, ich wusste leider nicht, was mich an diesem Tag anderes erwarten wird. An diesem Tag kam es zu Handgreiflichkeiten und Gewalt. Ich wurde körperlich angegriffen von meinen Mitschülern. Viele andere, saßen da und lachten oder schauten still zu, sogar meine damalige Klassenlehrerin, auch sie war dabei. Trotz der vielen Zuschauer machte niemand eine Zeugenaussage: Mir wurde unterstellt ich würde lügen. Ab diesem Tag fiel ich in ein tiefes Loch. Geprägt von psychischen Problemen wie Ängste, Depressionen, aber auch der Selbsthass. Ich fing an mich selbst zu hassen und wollte meinem Dasein ein Ende setzen. Ich lag in meinem Bett und weinte. Ich kann mich sehr gut an diese Zeit zurück erinnern… Doch dann kam die große Wende in meinem Leben:

Therapie durch Musik

Vor fünf Jahren entdeckte ich also die Musik von Kontra K. In einem tiefen Loch hörte ich dann plötzlich das Lied: ,,Erfolg ist kein Glück”.

,,Erfolg ist kein Glück,
sondern nur das Ergebnis von Blut, Schweiß und Tränen”

Sofort entwickelten sich in meinem Körper positive Gefühle. Seine Musik wurde mir schnell symphatisch und ich hörte mir noch mehr Songs von ihm an, ich merkte, dass sie mich glücklich machen und mich motivieren. Ich fing an seine Musik zu hören, wenn es mir schlecht ging und heiterte mich damit immer wieder auf: Seine Musik wandelte meine negativen Gedanken in Positive um und gab mir Kraft, für meine Ziele zu kämpfen. Er löste etwas in mir aus, was keine andere Therapie geschafft hätte: Ich fühlte mich einfach nicht alleine. Ich fing an mich mehr mit seiner Person zu beschäftigen und fand durch viele Songs und Interviews heraus, dass er auch von da ganz unten kommt und sich durchgekämpft hat. Schnell wurde er zum ,,Vorbild” oder wie er immer sagt zum ,,Beispiel”.

Kontra K ist ein authentischer Rapper, der ebenfalls seine Päckchen zu tragen hat und zeigt, dass man alles schaffen kann, wenn der Wille da ist. Er rappt über Loyalität, Kämpfen und über weitere wichtige Dinge wie Ehre, Respekt und Ehrlichkeit. Ihm bedeutet seine Musik auch sehr viel, da er damit gewisse Dinge verarbeitet. Kontra K erwähnt in seiner Musik oft, dass er sein ganzes Blut in seine Texte steckt. Das bedeutet, dass er aus seinem eigenen Leben berichtet und jeder Song eben ehrlich ist. 

,,Musik ist Medizin und gibt mei’m Wahnsinn ein Sprachrohr” Geblendet ft. Fatal

,,Ich blute jede Zeile auf das Blatt
Gebe meinen Fans dadurch Kraft – Gott sei Dank!”

Mit seinen Songs habe ich mich durchgekämpft und trotz anfangs sehr schlechter Noten einen guten Realschulabschluss erreicht. Daraufhin kam leider wieder der nächste Schlag ins Gesicht, da ich in meinem freiwilligen sozialen Jahr nicht gut behandelt wurde, wie Dreck. Jedoch gab mir auch in dieser Zeit seine Musik Kraft. Das war die Zeit seines Albums ,,Labyrinth”.

,,Die Feinde auf dei’m Weg und die Last auf deinen Schultern lassen die Muskeln nur wachsen
Gewinnen oder verlieren ist egal, wenn du nur kämpfst, denn Charakter ist das Resultat aller unserer Schlachten” Atme tief ein

Ich kämpfte mich durch, egal wie schlecht es mir ging: Ich musste das schaffen, er hat es doch auch da raus geschafft! Leider waren die oben genannten Probleme nicht die Einzigen, es kamen falsche Freunde ,,Verräter” dazu und eben die Psyche, die mich immer wieder runtergezogen hat. Panikattacken, Selbsthass und blöde Gedanken waren immer treu an meiner Seite, dies erschwerte mir natürlich auch die Suche nach Ausbildung, es war sehr schwer endlich eine Schule/Einrichtung zu finden, die mich annehmen möchte. Ich hätte mich fast aufgegeben, ich hatte keine Lust mehr. Aber wie bereits geschrieben, Kontra K war an meiner Seite, er war die gute Seele, die mich stützte und mir zuflüsterte: ,,Du schaffst das!”..

,,Immer wenn du lachst, immer wenn du weinst
Immer wenn die Kraft, die du brauchst, nicht mehr reicht
Bin ich an deiner Seite” An deiner Seite

Das heilte natürlich nicht meine Psyche, aber baute mich extrem auf und ließ mich wieder an mich selbst glauben. Ich fing an wieder optimistisch in die Zukunft zu blicken.

Dann war es endlich soweit, ich wurde an einer Schule angenommen und konnte meinen Traumberuf erlernen. Ich hatte endlich mal Glück nach vielen harten Jahren. Endlich habe ich wieder positives verdient. Ich hatte eine wunderbare Klasse in dieser Berufsschule, jeder akzeptierte mich so wie ich bin. Endlich wurde ich im Leben akzeptiert und nicht, so wie immer, degradiert. Die Jahre vergingen leider ziemlich schnell, es waren jedoch die aufbauensten, schönsten und entscheidensten Jahre meines Lebens, ich habe wieder zu mir zurückgefunden, ich habe mein Leben neu begonnen. Alles dank Kontra K aber auch dieser wundervollen Klasse. Wenn ihr das lest: DANKE.

2018 war ich dann auch auf meinem ersten Konzert von ihm und habe ihn persönlich kennengelernt und konnte mit ihm reden. Diese Live-Show, dieser Moment ihn vor mir zu haben: Es war Balsam für die Seele. 2019 ging ich sofort auf das nächste Konzert und traf ihn wieder. Es war einfach ein wunderschöner Moment, eine Erinnerung, die mir keiner mehr nehmen kann. Genauso wie meinen Stolz. Den kann mir keiner mehr nehmen. Auch in diesem Jahr habe ich ihn spontan am Bahnhof getroffen, was ein sehr lustiger Zufall war. Er ist so lieb, respektvoll und vor allem dankbar zu seinen Fans. Was leider sehr selten ist.

Ich habe jeden Tag Kontra K gehört und bin Fan geworden, ich bin ihm extrem dankbar, weil er mir aus der Scheiße rausgeholfen hat. Ohne ihn hätte ich es ehrlich nicht so weit geschafft, er hat mir mit seiner Musik Kraft gegeben. Er hat mich zu dem gemacht, was ich jetzt bin. Ich habe meinen Traumberuf, ich arbeite in dem Job, in dem ich immer sein wollte. Ich kann endlich wieder an mich selbst glauben und bin einfach verdammt stolz auf mich. Auch jetzt lässt mich Kontra K jeden Scheißtag überleben und gibt mir Kraft, Mut, und hilft mir einfach in jeder Lebenslage.

,,Du frisst die Angst, schenkst mir Mut und neue Kraft” Hoffnung

Und so schnell kann es gehen. Vom tiefen Loch auf die ,,Spitze”. Ich kann meine Entwicklung selbst kaum glauben.

An das gesamte Team von Kontra K, und an Kontra K:

DANKE.

Danke an alle, die mich in den letzten Jahren unterstützt haben.

Titelbildquelle / Bildquellen des Artikels

  • Kontra K: Fabian
Michelle
Michelle
Michelle schreibt seit November 2017 Artikel für die Kategorien HipHop, Interviews und Kolumnen. Außerdem deckt sie als Ressort- & Teamleiterin die Qualität für herauskommende Artikel der Kategorie HipHop. Ihr wohl größtes Idol ist Kontra K.
http://www.yousic.net

2 thoughts on “Kontra K: Wie er mir geholfen hat – Therapie durch Musik

  1. Woaw, was für eine Story. Mein Respekt, dass du daraus gekommen bist. KontraK ist echt ein toller Mensch und du kannst auf dich stolz sein, dass du so weit gekommen bist. Du bist echt stark! Weiter so. #TherapieDurchMusik

Schreib uns einen Kommentar