HipHop Interviews

Pete R: Rapper, Vater, Herzensmensch

Viele Rapper sind Väter. Wenige davon aber rappen so authentisch über Familie und das Glück des Vaterseins, wie es PeteR tut. Wir haben den Rapper im Interview und haben ihm einige Fragen zu seiner Karriere und seiner Musik gestellt.

Pete R ist ein deutscher Rapper und wuchs in Bremen auf. Schon früh entdeckte er die Liebe zum Rap. Seit letzten Jahres hat der 27. Jährige, 2 EP’s „Authentizität“ u. „Farben“, 1 Album „D.W.H“ und etliche Singles veröffentlicht. Pete R schreibt Texte die sein Leben wiederspiegeln. Authentisch und rare. Der vor kurzem Vater gewordene Rapper hat auch schon einen neuen Song für seinen Sohn, welcher eben diesen Titel, nämlich „Sohn“ trägt. Hier nun das Interview mit dem Rapper.

Hey! Cool, dass du Zeit für dieses Interview hast. Magst du dich unseren Lesern vielleicht erst einmal vorstellen?

Ich bin Pete R , 27 Jahre jung und komme aus der Hansestadt Bremen. Ich bin vor kurzem Vater geworden, was mich noch mehr stärkt so zu bleiben wie man ist. Im Alter von 12 Jahren schrieb ich meine ersten Songs und später dann heimlich auf Kassette am Recorder aufgenommen. Mein Vater spielt Orgel in der Kirche ist Dirigent und hat Musik sowie Weisheiten mir mit auf den Weg gegeben.

Dein Rap ist etwas anders, als der Rap, den man heute so auf Spotify und Co. in den Top-Listen findet. Was würdest du sagen, unterscheidet dich von dem aktuellen Mainstream?

Authentizität.

Dein erstes auf YouTube veröffentlichtes Video ist Karma. Das ist nun 5 Monate her. In der Zwischenzeit hat sich vieles geändert, was waren deine bisherigen Höhepunkte?

Der Höhepunkt war der Tag an dem ich meinen Produzenten durch meinen Vater kennenlernte. Allerdings vor allen Songs. Ohne Ihn hätte ich ihn nie kennengelernt.

Deine Texte vermitteln Messages – eine Eigenschaft, die viele sich im Deutschrap zurückwünschen. Würdest du das so unterschreiben? Hat Deutschrap keine Message mehr?

Nein. Ich denke das die Message einfach nicht mehr so wichtig ist und sie sich selbst in den Jahren geändert aber auch verändert hat. Viele hören nur noch hin ohne zu denken was sie hören. Und das Musikgeschäft an sich beeinflusst sehr viel. Eine Message ist immer noch da nur anders formuliert. Meiner Meinung nach nicht so Gefühlvoll und ehrlich.

Du rappst aus dem Leben, bringt positive Vibes. Mein Favorite von dir ist definitiv „Jeden Tag“ – welchen deiner Tracks findest du am Besten? Was ist quasi dein „Goldstück“?

Mein Goldstück ist definitiv der Song für meinen Sohn der auch diesen Titel trägt. Alleine die produktions Phase war anders als wie bei meinen anderen Songs. Noch Euphorischer und weit denkender. Mit soviel Power.

25 Tracks hast du auf YouTube bisher hochgeladen. 2 EP‘s und dein Album D.W.H, welches 12 Songs enthält. Das ist eine starke Leistung. Was hilft dir dabei, deine Texte zu schreiben? Wie findest du Inspiration?

Ich schreibe über das und mein Leben und wie ich die Dinge sehe. Es gibt sehr oft Momente im Alltäglichen wie auf der Arbeit oder Zuhause wo ich neben anderen Dingen die ich tue Phrasen aufschreibe oder Gedanken aber auch Emotionen wenn ich etwas gerade erlebt habe es fest halte. Natürlich gibt es auch diese Momente an denen ich an einem Song schreibe in einer Session an Tagen an denen ich mich dann regelrecht einsperre.

Deine Beats sind viel mehr amerikanisch als deutsch. Sind deine Vorbilder amerikanische Rapper? Wer sind deine Vorbilder?

Also ich habe schon mit 9 Jahren Tupac gehört. Aber auch genau so Falco. Ich übersetzte mir gerne amerikanische Song für mich ins deutsche um die Message zu filtern so wie ich es bei deutschen Songs auch tue in dem ich sie mir genauer anhöre. Mein musikalisches Vorbild aber ist auf jeden Fall Kontra K. In erster Linie wie er seine Texte schreibt. Und vor allem worüber. Diese gewisse Positivität. Diese um zu lernen, in seiner schlechten Zeit damit umzugehen. Energie positiv zu verwenden.

Wenn du dir einen Feature-Partner aussuchen dürftest, wer wäre es?

Kontra K.

Was sind Ziele, die du dir für deine Karriere gesetzt hast?

Viele Menschen zu erreichen und ihnen etwas positives mitzugeben. Und einmal auf einer Bühne zu
stehen und den Song für meinen Sohn zu performen.

Vorhin schon einmal angesprochen, du hast Message. Welche Message begleitet dich durch dein Leben?

Mein Vater sagt immer:
Du gehst jeden Tag dein‘ Weg, du siehst gar nicht was oder wer neben dir steht. Aufzupassen und das Leben zu schätzen. Für Alles was zählt.

Last, but not least: Was möchtest du den Lesern mitgeben? Welches Zitat oder Motto, welche Weisheit kannst du Menschen mit auf den Weg geben?

Sorge dich nicht – lebe.

 

Der Song „Sohn“ ist seit heute auf YouTube verfügbar und kann dort geklickt, gehört und darüber verbreitet werden! Hört rein und lasst ein wenig Support da!

8+
Fabian
Fabian
Fabian ist in der Geschäftsführung und der Redaktion von Yousic tätig. Außerdem ist er eine der Stimmen aus dem Podcast. Er wohnt in der Nähe von Oldenburg und arbeitet als Programmierer sowie DJ.
http://www.yousic.news

Kommentar verfassen