Albumrelease HipHop

Kayef: Endlich neues Album (Struggle Is Real)

Zwei Jahre mussten wir warten, jetzt ist es endlich da: Das neue Album von Kayef. Nach Modus folgt also nun Struggle Is Real, ein Album, was unerwartet persönlich geworden ist. Unser Redakteur Fabian hat sich das Album einmal angehört und ist nich nur einmal bei dem ein oder anderen Song in einer Dauerschleife gelandet. Ein Review dazu gibt es in diesem Artikel.

Kayef ist bekannt für tiefgründige Songs, Herzschmerz aber auch Songs wie “Le Le Le” oder “180 KM/H” sind Styles, die Kai Fichtner, wie der Musiker im echten Leben heißt, beherrscht. Das neue Album aber ist anders: Ich habe mir auf einer langen Autofahrt einmal alle Songs angehört. Und bin positiv überrascht worden. Elf neue Tracks enthält das Album insgesamt. Zwei Features, eins mit Lil’ Rain, ein weiteres mit NKSN.

Kayef selbst sagt über das Album: “Struggle Is Real ist, wie mein Titel schon andeutet, wahnsinnig authentisch. Der Grammatikfehler ist natürlich ganz bewusst gesetzt, um dich und mich, unser inniges Band zwischen Fan und sehnsuchtsstillender Pappfigur, noch zu stärken, eine ganz eingeschworene fiktive Pärchen-Community zu bilden. ” 
Und damit liegt er goldrichtig. Der authentischste Song auf dem Album ist vermutlich “Oma M.”, ein Song, der in einer Phase entstanden ist, in der die Oma von Kai schwer krank war. Er rappt in dem Song über die Ratschläge, die seine Oma ihm im Bezug auf die Musik, die Bekanntheit und die Familie gab. Der Song berührt jeden und ehrt die Großmutter des Musikers auf eine ganz besondere Art und Weise.

Der bekannteste Song vom Album ist vermutlich “Ich würd’ lügen”, allein deshalb, weil er auf TikTok komplett durch die Decke gegangen ist. Der Song ist auf Platz 16 der deutschen Single Charts eingestiegen, hat schon über 1.200.000 Aufrufe auf Youtube und ist melodisch ein echtes Kunstwerk, Struggle is Real ist übrigens Platz 34 der deutschen Albumcharts.
Mein absoluter Favorit auf dem Album ist Raindrops. Einer der ersten Songs, die vom neuen Album erschienen sind und definitiv ein Track, den man gut und gerne nachts im Auto pumpen kann (kann ich aus eigener Erfahrung berichten). 
Das Besondere an dem Album ist, dass das Album nur über Streaming und als CD auf seiner eigenen Homepage stattfindet. Es wird nicht im Handel vertrieben. 
Kayef hat damit bewiesen, dass Streaming heutzutage viel wichtiger ist, als verkaufte Alben über Amazon und co. 

Wenn ihr euch jetzt eure eigene Meinung zu dem Gesamtwerk machen möchtet, streamt es auf Spotify und schaut euch die weiteren Stories zu den Tracks auf YouTube an.

Fabian
Fabian ist in der Geschäftsführung und der Redaktion von Yousic tätig. Außerdem ist er eine der Stimmen aus dem Podcast. Er wohnt in der Nähe von Oldenburg und arbeitet als Programmierer sowie DJ.
http://www.yousic-media.net/

Schreib uns einen Kommentar