Interviews

Interview mit AndisRaveBlog

AndisRaveBlog schreibt seit geraumer Zeit viele Festival Berichte für Yousic. Außerdem betreibt er einen Instagram Account, auf welchem er seine Festival Erfahrungen medial festhält.

Heute haben wir ihn zu seiner Arbeit interviewt und ihm einige Fragen über seine Arbeit und sein Leben gestellt. Diese Fragen hat er gerne für uns beantwortet.

Andi im Interview

Hey Andi! Top, dass das mit dem Interview geklappt hat.
Du bist als Festival Blogger viel unterwegs, von dem ein oder anderen Festival berichtest du ja auch bei uns.
Wie bist du dazu gekommen, Festival Blogger zu werden?

Hallo! Freut mich auch mega!

Das ist eine Frage die mir relativ häufig gestellt wird, das ganze war eigentlich eher eine Schnapsidee, die aus einer Hausarbeit für die Uni entstanden ist. Meine Hausarbeit handelte über Hebel und Mechanismen auf Instagram, welche Ich im Selbstversuch ausprobierte. So entstand die Idee von AndisRaveBlog

Deine Liebe für Festivals gilt ja ganz besonders denen, die Hardstyle feiern.
Was macht für dich die Hardstyle Musik aus?

Für mich gibt es kein Genre welches Emotionen und Energie so gut transportieren kann wie Hardstyle. Ob du glücklich, traurig, antriebslos oder voller Energie bist, Hardstyle ist für mich in jeder Lebenslage das richtige. Abgesehen von der Musik, sind die Leute der Szene einzigartig. Die Hard-Dance-Community ist wie eine Einheit, einmal drin, lässt es dich nicht mehr los.

Du hast ziemlich viel Kontakt zu großen Djs, bist eigentlich überall dabei und immer informiert.
Kann man das leicht realisieren, oder fragt man sich das ein oder andere Mal doch noch, was da gerade ab geht?

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Andi (@andisraveblog) am

//www.instagram.com/embed.js

Ich bin schon öfter überrascht mit welcher selbstverständlichkeit große DJ’s mir gegenübertreten. Wenn sich deine Idole dann auch noch an deinen Vornamen erinnern, bin ich dann doch perplex.
Die meisten DJ’s sind wie du und ich, normale Menschen die in Musik ihre Berufung gefunden haben deshalb habe ich dort selten Berührungsängste.
Ich habe im letzten Jahr wirklich viele Hochkaräter getroffen und so abgehoben wie man immer denkt, war keiner von Ihnen.

Viele Festivals laden dich gerne ein, welches Festival würdest du gerne einmal besuchen, auf dem du noch nicht warst?

Ich würde unglaublich gerne mal auf die großen Festivals in den USA wie EDC Vegas oder Ultra Miami, ich glaube der Vibe ist mit nichts vergleichbar, mit dem was wir hier in Europa haben. Aber bis ich dort eingeladen werde ist es wohl noch ein langer Weg.

Auf Instagram hast du knapp 22.000 Follower, eine beachtliche Zahl. Wie war das Gefühl, als du gemerkt hast, dass es langsam diese Größe annimmt? War es vorhersehbar?

Das Wachstum war ja relativ stetig also wirklich überrascht bin ich nicht mehr. Ich versuche dann immer mir diese ganzen Menschen in einem Stadion vorzustellen. Ab etwa 10.000 Follower ist mir aber erst bewusst geworden, wie viele Menschen das eigentlich sind. Ich bin wenn ich heute die Zahl lese, manchmal selber noch etwas verblüfft dass so viele Menschen Interesse daran haben was ich in meiner Freizeit so treibe.

Du bist manchmal jedes Wochenende des Monats unterwegs, hast kaum Zeit, mal zu entspannen. Wie lässt sich das mit dem Studium vereinbaren?

Gute Frage. Wie du schon sagst bin ich gerade im Sommer eigentlich nie Zuhause. Glücklicherweise fällt die Hauptsaison auf die Semesterferien. Ansonsten muss ich schon ab und an mal eine Vorlesung schwänzen. Gutes Zeitmanagement und ein bisschen flexibilität gehört natürlich auch dazu. Inzwischen habe ich glücklicherweise einige Leute die mich in vielen Belangen ein wenig unterstützen.

Denkst du, die Electronic Dance Music Szene hat sich viel gewandelt in den letzten Jahren?

Schwierig, ich glaube es ist definitiv alles größer geworden. Festivals schießen eins nach dem anderen aus dem Boden. Inzwischen ist EDM ja auch im Radio omnipresent. Einerseits freut mich das große Interesse an unserer Musik, andererseits bin ich mir nicht sicher wo das ganze noch hin führen soll. Die nächste Zeit wird zeigen ob EDM nur ein kurzes Phänomen ist oder ob es sich für längere Zeit im „Mainstream“ etablieren wird.

Was waren deine Highlights der Festival Season 2018? Was war nicht so gut?

Mein Highlight war sicher ein Moment von denen Ich meinen Kindern noch erzählen werde: Auf dem Open Beatz Festival, mit meinen Idolen Sub Zero Project, Ran-D und Miss K8 auf einer Bühne vor mehreren Tausend der Leuten zu stehen und abzufeiern. Ein unbeschreibliches Gefühl!
Besonders freut es mich auch immer, wenn mich Leute aufgrund meines Instagram-Accounts erkennen und mir sagen wie cool Sie doch finden was ich da mache. Das motiviert einen so richtig!
Nicht so gut fand ich ab und an das Wetter (Ich hasse Regen wie die Pest) und die Tankrechnungen!

Und worauf freust du dich diesen Winter besonders?

Die kommenden Zwei Monate sind nochmal voll mit Terminen, besonders freue ich mich auf die Qlimax in Arnhem und die WorldClubDome Winter Edition in Düsseldorf, über welche ich selbstverständlich ausgiebig berichten werde!

Vielen Dank für deine Zeit und wir freuen uns, dass du uns diese Fragen beantwortet hast!

Gerne doch! Ich hoffe noch viele schöne Berichte für Yousic schreiben zu dürfen, ciao!


Wenn ihr nun noch mehr über Andi erfahren wollt, schaut einmal hier.
Seine Instagram-Seite findet sich hier, und auch seinen YouTube Kanal könnt ihr hier finden.

0

Titelbildquelle / Bildquellen des Artikels

Fabian
Fabian
Fabian ist in der Geschäftsführung und der Redaktion von Yousic tätig. Außerdem ist er eine der Stimmen aus dem Podcast. Er wohnt in der Nähe von Oldenburg und arbeitet als Programmierer sowie DJ.
http://www.yousic.news

One thought on “Interview mit AndisRaveBlog

  1. Klingt alles sehr interessant.
    Gutes Interview mit AndisRaveBlog.
    Man konnte einen sehr guten, kleinen Einblick erhaschen von ihm und ihn etwas näher dadurch kennenlernen.

    Ich fande es sehr interessant zu lesen an der Stelle, was Hardstyle genau für ihn ausmacht. Sehr gute Beschreibung! Jeder sieht das natürlich anders, aber richtige Hardstyle Fan’s würden, denke ich, dasselbe Antworten 😀 Also hier: Gute Beschreibung! Hat mich sehr interessiert. Danke, dass diese Frage gestellt wurde und für die Antwort.

    Was auch noch interessant war, welche Festivals er gerne noch besuchen möchte, was im Jahr 2018 gut war und was nicht so gut war und auch das mit Instagram und die Zeit zu finden, während man ein Studium hat.

    Ich hoffe natürlich sehr, dass du bald eines dieser Festivals besuchen kannst, die du schon immer mal besuchen willst.
    Bei Instagram hast du ja schon eine kleine Community bzw. Menschen, die sich interessieren was du in deiner Freizeit machst, wie du schon gesagt hast. Ich gehe sehr stark davon aus, dass es mit der Zeit immer mehr werden und du sie dir auch verdient hast, weil es immer wieder eine sehr interessante Information darüber ist wo du mal wieder warst! Es sind zwar jetzt schon viele und diese ganzen Personen sind nicht gerade eine kleine Menge ;D, sondern eher eine schon größere Menge, aber dennoch werden sicherlich noch etliche andere Menschen kommen. ^^
    Die Zeit zu finden, um weg zu fahren, etc., war interessant zu erfahren, da man während eines Studiums nicht immer die beste Zeit besitzt, um Sachen tun zu können, die man gerne machen möchte. Also muss ich dir hier sagen: Gut geregelt!

    Im Großen und Ganzen war es ein sehr interessantes Interview. Die Fragen waren gut formuliert und gestellt und auch die Antworten darau, waren sehr „fesselnd“.
    Ich lese mir gerne mal Interviews durch ^^
    Deshalb: Gerne immer weiter so!

    LG
    Sarah

    0

Kommentar verfassen