Electronic

H.P Baxxter vs. LeShuuk: Was war los beim Monsterland?

Genervte DJ’s, eine leere Mainstage und ein Weltstar den man so eigentlich nicht kennt. Der Monsterland Festival Vorfall bei uns zusammengefasst.

Passend zu Halloween fand in Österreich das 4. Monsterland Festival in der Lederfabrik Neumarkt statt. Das größte Halloween Festival Österreichs glänzte mit einem tollen Line Up. Neben bekannten DJ’s wie “LeShuuk” und “Wildculture” oder auch Rappern wie “Moneyboy” tauchte ein Weltstar im Line Up auf. Hans Peter Gerdes, besser bekannt unter dem Namen “H.P Baxxter”, der Frontmann von Scooter.

Eine leere Mainstage auf dem Monsterland Festival

Doch dieses Jahr, beim vierten und letzten Monsterland Festival, passierte etwas, was man so nicht gewohnt war. Kurz zum Verständnis: Normalerweise haben DJ’s eine gewisse Playtime, oft ist dies eine Stunde, manchmal 1 1/2 Stunden.
Auch hier war dies der Fall. Kommt ein DJ dann zu spät zu seiner Playtime, ist dies ärgerlich, da ihm dies von seiner Zeit abgezogen wird und auch gegenüber dem Veranstalter ist dies nicht fair.

Hier wird Baxxters DJ Set auf der Homepage angekündigt. Quelle: Evensi.com

H.P Baxxter jedoch, welcher selbst nicht einmal selbst auflegte (obwohl dies so angekündigt war), kam zwar pünktlich an, weigerte sich jedoch, seine Set-Time zu spielen, so DJ “LeShuuk”.
Vierzig Minuten lang war nun auf der Mainstage Stille. Hans Peter soll in dieser Zeit in seinem Backstage Bereich gesessen haben, sich geweigert haben aufzulegen, so LeShuuk und hat somit dafür gesorgt, dass jeder DJ einen Teil seiner Playtime abgeben musste.

Scooter Frontmann sorgt für Verärgerung

Nach einiger Zeit lies sich der Scooter Frontman und MC H.P Baxxter dann jedoch dazu überreden, die Stage zu betreten. Dies tat er auch und überzog sein Set dermaßen unangemessen, dass die anderen Disc Jockeys, welche für den Abend gebucht waren, einen Teil ihrer Zeit abgeben mussten.
Besonders verärgerte dies den DJ “LeShuuk”, welcher dafür bekannt ist, seine Meinung nicht zu verstecken.
Der Stuttgarter äußerte sich dazu auf Instagram über die Story-Funktion. Direkte Gründe für das Verhalten von Baxxter lassen sich nicht finden, jedoch war auch LeShuuk sichtlich überrascht von dem Fehlverhalten von H.P Baxxter.

Wir alle sind jedoch sehr überrascht von der Verhaltensweise des gebürtigen Ostfriesen, welcher eigentlich seit mehreren Jahrzehnten in der Showbranche bekannt ist und als Pionier der EDM gilt.

Alles in allem ein sehr kurioser Abend, welcher bei vielen DJ’s und Gästen für Enttäuschung sorgte. Wir finden es schade, dass sich das “Monsterland Festival” so verabschiedet hat, hoffen aber dennoch auf ein gutes Gelingen in Zukunft – für alle Parteien.


Titelbild Quelle: LeShuuk

Titelbildquelle / Bildquellen des Artikels

  • 37888382_10156091212214270_4808812360045166592_o: Test
Fabian
Fabian
Fabian ist in der Geschäftsführung und der Redaktion von Yousic tätig. Außerdem ist er eine der Stimmen aus dem Podcast. Er wohnt in der Nähe von Oldenburg und arbeitet als Programmierer sowie DJ.
http://www.yousic-media.net/

2 thoughts on “H.P Baxxter vs. LeShuuk: Was war los beim Monsterland?

  1. Oh man… Das ist echt blöd gelaufen für LeShuuk bzw. generell für die ganzen Menschen dort. :c
    Hätte auch echt nicht gedacht, dass H.P Baxxter sich weigert aufzulegen und erst dann auflegt, als er gar nicht mehr dran war. Das ist echt unfair gegenüber LeShuuk, der eigentlich in dieser Zeit auflegen sollte und auch gegenüber den Fans.

    Ich selbst finde es nicht gerade “schön”, egal ob ich ein Fan von ihm wäre und trotzdem froh wäre, dass er trotzdem aufgelegt hat.
    Aus dem Grund: Es wurde eine andere Zeit vereinbart und ich wäre da echt auch enttäuscht bei dem Festival gewesen und auch ein wenig genervt, da ich mich auf die eigentliche Uhrzeit eingestellt hätte oder so.
    Also hier muss ich zu Baxxter sagen, dass das gegenüber den Fans, den Veranstalter und gegenüber LeShuuk total unfair und gemein war, auch wenn er dann trotzdem aufgelegt hat. Ich finde es trotzdem sehr blöd von ihm!

    Na ja. Ich hoffe natürlich sehr, dass das Festival dennoch gut war und man viel Spaß hatte, trotz des Vorfalls.

    Danke sehr für diesen Artikel!

    LG
    Sarah

Schreib uns einen Kommentar