Electronic Event News

“Blaue” Menschen beim Holi Farbenfest in Jena

Ganz Deutschland ist derzeit im “Holi-Hype” und feiert ausgelassen auf den kunterbunten Festivals. Allerdings sorgen nicht nur die Farben sondern auch die reichliche Auswahl an alkoholischen Getränken bei manchen für ein blaues Erscheinungsbild.

Auch ich habe es mir dieses Jahr nicht nehmen lassen und bin auf den Hype aufgesprungen. Da ich zuvor noch keinerlei Erfahrung mit dieser Art Festivals gemacht habe war das ganze für mich ein Ausflug in eine unbekannte, bunte, Welt. So schnappte ich mir meine Freundin und auf ging es zum Festival in Jena.

Mit der Straßenbahn erreichten wir schnell unseren Zielbahnhof “Sportforum”. Von dort aus liefen wir an Parkplätzen und leeren Bierdosen vorbei zum Eventgelände. Die Location war passend zu den hohen Temperaturen des diesjährigen Sommers, am sogenannten Schleichersee, gewählt.

Am Eventgelände angekommen erwartete uns die Einlasskontrolle. Dort konnten wir dann erstmal unseren ganzen Rucksack entleeren. Damit ihr euren Rucksack nicht unnötig voll packt, habe ich hier ein paar nützliche Tipps für euch.

  1. Packt euch keine Verpflegung (Essen, Getränke) ein. Die könnt ihr nämlich bei der Kontrolle direkt wieder auspacken
  2. Deos sind ebenso verboten und können direkt vor dem Einlass abgegeben werden.
  3. Eure abgegebenen Sachen werden nicht verschlossen, sie sind also für jeden zugänglich.
  4. Vergesst euren Ausweis wegen der vom Veranstalter ausgegebenen Altersbänchen nicht.
  5. Ein Atemschutz für das farbige Pulver ist von Vorteil.
  6. Das nötige “Kleingeld” für Verpflegung

Die oben genannten Tipps können natürlich von Veranstalter zu Veranstalter variieren. Jedoch sind es meine Erfahrungen die ich an jenem Wochenende sammelte.

Auf der Zielgeraden zum Event

Geschafft – Nach Entleerung unseres halben Rucksacks ging es dann endlich auf der Zielgeraden zur Eventwiese am See. Dort angekommen erwartete uns eine Bühne vor welcher die bunte Menschenmasse ausgelassen tobte und feierte. Zu jeder vollen Stunde wurde von zehn abwärts bis null gezählt. Anschließend wurde das farbige Pulver, welches man entweder zum Ticket dazu (1 Packung) oder käuflich beim Einlass erwerben konnte, in die höhe geschleudert. Für wenige Sekunden ertrank die feiernde Masse im farbigen Nebel.

Nach so viel Action bekommt man schnell Hunger. Keine Sorge, auch dafür hat der Veranstalter gesorgt. Von Pizza über Crêpes bis hin zum Lángos war alles vertreten.  Die Preise auf dem Festival sind natürlich heftig, dienen aber auch dazu, dieses zu finanzieren. Die DJs, dieT Technik, die Gebühren – alles kostet Geld. Deshalb jetzt mal ehrlich, die Preise waren für ein Festival von dieser Größe angemessen. Für wen die Preise dennoch zu hoch sind, der kann sich vor dem Festival nochmal ordentlich satt essen. Schließlich hat man bei den Temperaturen sowieso nicht so viel Hunger und ist eher dort, um sich die coole Musik anzuhören und ausgelassen zu feiern. Mir persönlich hat die Musik sehr gut gefallen und wir konnten definitiv einen tollen Tag auf dem Holi-Festival in Jena erleben.

Wenn ihr jetzt auch Lust auf ein solches Event habt, dann schaut doch mal bei diesem Artikel hier vorbei: https://yousic.news/holi-ostfriesland-das-erwartet-euch/

 

Jonas
Jonas
Jonas hatte bereits vor der Eröffnung von Yousic News als Ressort- & Teamleiter für die Pop 'N Rock Kategorie begonnen. Ab Mai 2018 agierte er als CvD und Radio Manager und ist heute als Content Manager Teil des Management Boards von Yousic Media Network.
http://www.yousic-media.net/

Ein Kommentar zu ““Blaue” Menschen beim Holi Farbenfest in Jena

  1. Ich beneide euch beide sehr! Eine echt bunte Welt, die bestimmt fast jeden viel Spaß gemacht hat 🙂
    Danke für diese Tipps, die du aufgezählt hast ^^
    Ist mir auch letztens passiert. Extra schön nochmal meine zwei Flaschen aufgefüllt und dann musste ich sie wieder abgegeben und unter haufen weiteren Flaschen wiederfinden. War echt blöd. Gute Tipps für welche, die demnächst vor haben auch einmal auf so ein Festival gehen zu wollen ^^

    Das Video sah sehr viel nach Spaß aus und natürlich sehr bunt 😀
    Guter Artikel!

    LG
    Sarah

Schreib uns einen Kommentar