HipHop

BeeAy: ein Newcomer im Interview!

Wir haben bereits vor kurzer Zeit angefangen, mit kleineren Künstlern Interviews zu führen. Heute ist ,,BeeAy” dran. Er fing mit 18 Jahren mit dem Rappen an, schon davor bekam er viel des HipHops aufgrund seiner großen Geschwister zu hören. Er stellt seine Lieder auf seinen YouTube Kanal ,,BeeAy Music” online. Ohne zu viel zu verraten: Das Interview mit “BeeAy”.

https://www.instagram.com/p/Bb61conFyx4/?taken-by=bawanbeeay

Hallo BeeAy, danke dass du dir für das Interview Zeit genommen hast. Möchtest du dich erst einmal für unsere Leser vorstellen?

Hallo und einen wunderschönen Tag erstmal an alle Beteiligten und Leser und ein großes Dankeschön an dich, dass du uns für das Interview ausgewählt hast. Mein Name ist BeeAy, ich bin Kurde und wurde im Irak geboren. Als ich ein Jahr alt war, flüchtete ich mit meiner Familie nach Deutschland. Es war eine gefährliche Flucht, wir sind erst mit Pferden in den Iran geflüchtet und von dort aus nach Deutschland. Von dort an begann, durch meine älteren Geschwister, der Einfluss des Hip Hops auf mich, da war ich gerade mal vier bis fünf Jahre alt. Schon vor dem Kindergarten lief zuhause amerikanischer Hip Hop.

Okay starker Lauf! Meine erste richtige Frage wäre, wie und wann du zum Rap gekommen bist, was oder wer dich inspiriert hat mit dem Rappen anzufangen beziehungsweise vielleicht auch wer dein Vorbild dabei war?

Damals war ich noch zu klein um zu unterscheiden wer und welcher Stil. Eigentlich ist Englisch nach wie vor meine Lieblingssprache für Rap, daher kam die stärkste Inspiration und der Einfluss von Tupac. Gerappt habe ich theoretisch seit dem ich vier Jahre jung bin aber natürlich in Kindersprache. Ungefähr mit 19 bis 20 Jahren habe ich die ersten Recordings gestartet/Songs geschrieben. Und dann von dort aus unseren bescheidenen Homeboy KARAKTA kennengelernt. Wir wuchsen im selben Ort auf und daher ist man sich über den Weg gelaufen somit kam es zu einem Gespräch und wir haben uns entschlossen die Musikgeschichte aufzuwirbeln.

Was sind deine bisherigen Erfolge, was ist bisher gut gelaufen und was eher schlecht?

Wir haben es immer auf der Bühne richtig krachen lassen und haben fast immer dominiert, wenn es um Show und Konzertqualität ging. Aber leider haben wir uns nie wirklich darum gekümmert unsere Musik an die Außenwelt zu bringen. Daher sind unzählige Jahre vergangen ohne dass überhaupt jemand da draußen weiß, dass hier wortwörtlich die Musik spielt! 😀

Wie man weiß ist aller Anfang schwer, was fiel beziehungsweise fällt dir besonders schwer in der ,,Newcomer“-Zeit?

Jetzt ist der Markt überschwemmt. Aber ich bin 101% überzeugt von mir und meinen Jungs! Daher ist es nur eine Frage der Zeit wenn Gott es so will. Also es ist vielleicht schwer aufzufallen aber wie gesagt Gutes zieht Gutes an. Und sobald paar Städte wissen wer wir sind ist es nur noch eine Frage unserer Arbeit und Leidenschaft, die wir an den Tag legen.

Welche Art von Rap bevorzugst du und warum? Eher der ruhigere Typ oder Gangster-Rap, Battles usw.?

Battles schon mal gar nicht. Es macht für mich keinen Sinn andere zu dissen. Am Ende hat man kein Produkt sondern nur Skills gezeigt dem Anderen in den Boden zu rappen. Lieber schöne Musik machen, sei es Gangster oder auch komplett Soul Music. Ich liebe beides, oder alles fast. Freestyle ist auch cool, macht mir ebenfalls spaß. Aber wie gesagt dissen ist nicht meins. Wenn dann muss schon einer auf mich schießen dann wird halt anders heftig zurück geballert, hehe.

Was möchtest du in der Zukunft noch leisten und erreichen? Gibt es da schon was, was du uns verraten möchtest?

Ich habe abgesehen von unseren gemeinsamen Projekten mit KARAKTA und den Jungs noch Solo Projekte, ja. Wahrscheinlich wird es dieses Jahr noch ein Mixtape geben. Das wird etwas mehr aus meiner musikalischen Seite zeigen und ist eher den weiblichen Zuhörern gewidmet.

Gibt es einen Rapper, mit dem du gerne zusammen einen Song aufnehmen würdest?

Ja da gibt es schon ein paar Rapper. Eine große Ehre wäre es mir mit Chima Ede zum Beispiel. Er ist ein sehr talentierter und ehrenvoller Rapper, der auch gerade auf dem Weg nach oben ist durch Realness.

Du hast einige Songs, ob Solo oder auch mit KARAKTA. Mein persönliches Lieblingslied von Euch ist ,,CouchTrip”. Welches ist dein absoluter Favorit von Dir?

Einer meiner Favoriten ist nicht online. Darauf kommen wir noch zurück.

Das wäre es eigentlich mit den Fragen. Hast du noch etwas was du gerne noch erwähnen möchtest?

Ich bedanke mich für euer Interesse und wir halten Euch dieses Jahr safe ,,On Fire” seid gespannt.

Okay vielen Dank für die Zeit, die du dir für das Interview genommen hast! Bis bald!

Danke dir, bis bald!

 

 

 

 

 

Michelle
Michelle
Michelle schreibt seit November 2017 Artikel für die Kategorien HipHop, Interviews und Kolumnen. Außerdem deckt sie als Ressort- & Teamleiterin die Qualität für herauskommende Artikel der Kategorie HipHop. Ihr wohl größtes Idol ist Kontra K.
http://www.yousic.net

Ein Kommentar zu “BeeAy: ein Newcomer im Interview!

  1. Kannte ihn vorher noch nicht, aber interessante Lebensgeschichte und über seine Musik!
    Seine Musik ist auch nicht schlecht, aber wieder einmal nichts für mich.
    Danke für den Artikel, bei den es sich um einen neuen Rapper handelt ^^

    LG
    Sarah

Schreib uns einen Kommentar